Hedwig Löwenthal

Löwenthal_Hedwig.jpg

Lemgo, Paulinenstraße 5

geboren: 18. März 1883

gestorben: 31. Dezember 1945

Hedwig Löwenthal wurde am 18.03.1883 in Berlin geboren. Später kam sie nach Lippe und wohnte dann bis 1941 in Lippereihe (Oerlinghausen). Da sie Jüdin war, wurde sie Anfang August 1941 mehrfach umgesiedelt. Am 01.08.1941 wurde sie zunächst zwangsweise in einem der 5 Judenhäusern in Lemgo, im Haus der Familie Sternheim in der Paulinenstraße 5 einquartiert; nur einen Tag später kam sie nach Detmold, bis sie am 07.08.1941 bei der Familie Gumpel in Lemgo, Mittelstraße, untergebracht wurde. 

Am 25.September 1941 wurde Hedwig Löwenthal dann nach Riga „umgesiedelt“. Vor dort wurde sie am 9. bzw. 13.12.1941 ins Ghetto Riga deportiert, wo sie im Alter von 58 Jahren zu Tode kam.

Am 31.12.1945 wurde Hedwig Löwenthal für tot erklärt.